Konzerte

Unsere Gemeinde liebt Musik. Das ist der Grund, warum wir regelmäßig Musiker*innen zu Gast bei uns begrüßen dürfen.

Der Eintritt zu allen Konzerten ist frei, um eine Spende für die Künstler wird gebeten. Beachten Sie bitte die aktuellen Corona-Maßnahmen. Bitte tragen Sie bis zum Platz eine Maske.

In diesem Jahr präsentieren wir in unserer Kirche insgesamt 14 Konzerte mit nationalen und internationalen Künstlern. Wir freuen uns auf die Künstler und viele Besucher. Die Konzerte finden entweder in der Kirche oder im Gemeindesaal statt – das entscheiden die Künstler vor Ort. Der Eintritt zu den Konzerten ist immer frei – jedoch freuen sich die Künstler über eine Spende am Ausgang zum Bestreiten ihres Lebensunterhalts und ihrer Unkosten.

Musik und Künstler in St. Christophorus – Hilfe benötigt

Unsere Kirche wird in der Musikszene, besonders bei Folk-MusikerInnen, immer bekannter. So bekommen wir Anfragen von Künstlern aus der ganzen Welt, die uns vom Hörensagen kennen. Die Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung dieser Events ist eine Menge Arbeit: Plakate und Presse, Social-Media Werbung, GEMA-Meldung, den Künstler beim Konzert organisatorisch unterstützen, Zuschauer willkommen heißen und vieles mehr. Für eine Person wird das langsam etwas viel – daher suchen wir Sie oder Dich zu Unterstützung. Bei Interessen gerne eine E -Mail an wolfram.schobert@lk-bs.de oder sprechen Sie mich einfach persönlich an. 

Wolfram Schobert

Flatland Drifters – Sonntag, 5. Mai 2024, 17 Uhr


Am Sonntag, 5. Mai um 17 Uhr erklingt Bluegrass, Folk und Americana mit den „Flatland Drifters“ aus Oldenburg in Oldenburg. Die 5 Musiker bieten eine Über-sicht über amerikanische Folkmusik und versetzen die Kirche mit Gitarre, Banjo, Kontrabass, Fiddle, Dobro und mehrstimmi-gem Gesang in eine kleine ländliche Ge-meinde in den USA.

Foto: Veranstalter

Saitenklang – Freitag, 31. Mai 2024, 19 Uhr


Musikalische und kulinarische Häppchen mit „Saitenklang“ stehen Freitag, 31. Mai um 19 Uhr im Gemeindesaal auf dem Programm. Unse-re Gitarrengruppe hat für dieses Jahr ein komplett neues Programm unter dem Motto „Oldies but Goldies“ erarbeitet, das bei gemütlichem Essen und Trinken präsentiert wird.

Foto: Band

Dirty Grass Players – Donnerstag, 13. Juni 2024, 19 Uhr


„Dirty Grass Players“ aus den USA machen am Donnerstag, 13. Juni um 19 Uhr auf ihrer Euro-pa-Tournee bei uns halt. Das Quartett aus Bal-timore präsentiert neben Bluegrass Standards Adaptionen von Klassikern aus der Feder von Pink Floyd über LOURDES bis zu Grateful Dead. Bei uns präsentiert die von den Kritikern gelobte Band ihr aktuelles Album. Weitere Infos: thedirtygrassplayers.com

Foto: Veranstalter

Bachert – Wallbrecht – Samstag, 29. Juni 2024, 17 Uhr


Am Samstag, 29. Juni um 17 Uhr kommen Freunde der klassischen Musik auf ihre Kosten. Das Ge-schwister-Duo „Bachert – Wallbrecht“ spielt mit Piano und Klarinette ein Konzert für die ganze Fami-lie. Kompositionen von Mozart, Weber und Gershwin treffen auf Tango, Cha-Cha und Charleston – Melodien. Ein Stück, bei dem die Klarinette spielend in ihre Einzelteile zerlegt wird, Vogelstimmen in einer Popballade und ein Song zum Mitsingen bringen immer wieder Überraschungen in das Programm.

Foto: Veranstalter

Mashed Potatoes – Sonntag, 1. September 2024, 17 Uhr

Mashed Potatoes ist der musikalische Zusammenschluss zweier Bands, die bereits beide in unserer Kirche zu hören waren. „Tea Between“ mit Harfe, Geige, Akkordeon und Mandoline treffen auf „Strumm & Drumm“ mit Gitarre, Gesang, Mundharmonika und Bodhrán (Irische Rahmentrommel) – und das ergibt einen mitreißenden Mix europäischer Folk-Musik. 

Eintritt wie immer frei, um eine Spende für die Musiker wird gebeten.

Foto: Veranstalter

David Lübke – Freitag, 13. September 2024, 19 Uhr

Foto: Greta Kloiber

Wer schreibt heute eigentlich Lieder wie „Der Mond ist aufgegangen“? Die Antwort lautet David Lübke. Dieser Liedermacher-Newcomer hat das Zeug dazu, die Tradition der alten Liedermacher in die Zukunft zu führen. Dieser wache Träumer schreibt wunderschöne Lieder voller Poesie und Witz und blickt aus seinem Fenster auf die Welt. 

Zu hören ist dieses Ausnahmetalent am 13. September um 17 Uhr in unserer Kirche. Eintritt wie immer frei, um eine Spende für den Musiker wird gebeten.

Eintritt wie immer frei, um eine Spende für die Musiker wird gebeten.

Duo Szabadsag (BE) – Sonntag, 20. Oktober, 19 Uhr

Das belgische Duo mit Mandoline und Geige ist ein Vertreter zeitgenössischer Folk-Musik. Ariane Cohen-Adad und Jefferson Louvat sind wahre Könner auf ihren Instrumenten und verstehen es, dieses Können mit Gefühlen über Natur und Menschen zu verbinden. In unserer Kirche spielen sie eines ihrer wenigen Konzerte in Deutschland.

Eintritt wie immer frei, um eine Spende für die Musiker wird gebeten.

Foto: Veranstalter

The Kentucky Tragedy – Sonntag, 27. Oktober, 17 Uhr

Zum dritten Mal bringt dieses wunderbare Duo, das privat auch ein Duo ist, Oldtime Musik in unsere Kirche. Waren sie vor Jahren bei uns noch als „schüchterne“ Newcomer zu Gast, spielen sie mittlerweile in ganz Deutschland und nehmen die Zuhörer mit auf eine Reise in die wilde Bergwelt der Appalachen.

Eintritt wie immer frei, um Spenden für die Künstler wird gebeten.

Foto: Veranstalter

Peter Kerlin & Jens Kommnick – Sonntag, 3. November, 17 Uhr

Zum dritten Mal bringt dieses wunderbare Duo, das privat auch ein Duo ist, Oldtime Musik in unsere Kirche. Waren sie vor Jahren bei uns noch als „schüchterne“ Newcomer zu Gast, spielen sie mittlerweile in ganz Deutschland und nehmen die Zuhörer mit auf eine Reise in die wilde Bergwelt der Appalachen.

Eintritt wie immer frei, um Spenden für die Künstler wird gebeten.

Foto: Veranstalter

Pete Morton (UK) – Sonntag, 10. November, 17 Uhr

Pete Morton tritt seit dreißig Jahren vor Publikum auf der ganzen Welt auf. Sein neuestes Album „A Golden Thread“ hat begeisterte Kritiken erhalten. Oft als alter Troubadour bezeichnet, hat er eine überzeugende Bühnenpräsenz und einen zugänglichen Stil, der eine widerspenstige Mischung aus Humanismus, Politik, Liebe, sozialen Kommentaren und Humor liefert, die sich alle um die Folk-Tradition drehen. 

Der Eintritt ist frei, um eine Spende für den Musiker wird gebeten.

Foto: Veranstalter

Konzert zwischen den Jahren, Sonntag – 29. Dezember, 17 Uhr

Foto: Sebastian Petersen

Und wieder ist ein Jahr vorüber und damit kommt die Zeit für das „Konzert zwischen den Jahren“ in der St. Christophorus Kirche. Wie im letzten Jahr übernimmt die Bluegrass-Band „Countryside“ den musikalischen Teil der Veranstaltung. Die sechs MusikerInnen nehmen die Zuhörer mit in die kalte, verschneite Einöde der Appalachen … und werden mit ihrer Musik die Herzen erwärmen. Passend dazu wird der stadtbekannte „lesende Buchhändler“ Martin Wandersleb ein Feuerwerk an Geschichten loslassen – mal lustig, mal ernst, mal skurril, aber immer faszinierend. 

Eintritt wie immer frei, um Spenden für die Künstler wird gebeten.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben